712 km mit dem Auto. Hätte ich ja auch mit dem Flieger zurücklegen können, oder mit der Bahn. Aber fliegen war mir zu teuer. 570 € mit Cirrus von Saarbrücken-Ensheim nach Hamburg, dafür bekommt man ja schon einen Flug nach Neu Delhi 🙂 und Bahn war heute wirklich alles andere als ratsam, zumindest hat das die freundliche Nachrichtensprecherin bei SWR 3 den ganzen Tag gemeldet. Also Auto. Genug Zeit um jede Menge Podcasts zu hören, z.B. über die Auswirkungen von 24 und Jack Bauer auf die Meinungsbildung über Folter auf amerikanische Soldaten und die Zivilbevölkerung, über die Segnungen von Familienhebammen, über Obdachlosenzeitungen und Bildfälschungen im digitalen Zeitalter. Über die Probleme mit Schwiegermüttern (ok betrifft mich nicht wirklich, war trotzdem interessant), die Rolle des Psychodramas in der Therapie und über das Leben eines Autisten. Für alle die gerne Podcasts hören kann ich den SWR 2 Podcast: „Leben“ nur ausdrücklich empfehlen.

Zwischendurch bei diversen Radiosendern rumgezappt und bei einem Lied hat es mich mit aller Macht mehr als 30 Jahre zurückversetzt. Samba Pa Ti von Santana und mit dem Lied läuft gleich ein ganzer Film ab. Unglaublich was ein einziges Musikstück an Erinnerungen wecken kann, von den Leuten mit denen man befreundet war, über die Schule bis hin zu meinem Lieblinsparfüm damals (Magie Noire).

Nur 20 Jahre ist es her, dass ich genau diese Strecke 1 mal im Monat gefahren bin. 1988 habe ich ein Trainee bei einer Unternehmensberatung absolviert und in Bremen gelebt. Unglaublich wie vertraut mir die Strecke noch immer ist.
Jahre später dann etwas weiter wie heute nach Ahrensburg, auch ins Parkhotel, auch zu einem Seminar. Damals EBT, heute Rhetorik. An der Anmeldung ist zwar nicht wie versprochen vom Seminarausrichter ein Zimmer für mich reserviert, aber das Hotel hat meine Daten noch von damals. Unglaublich.

Advertisements