Das 11. Türchen handelt von Dingen mit denen man sich anstecken kann.

Susanne Juchem, Frankreich

Foto: Susanne Juchem, Chatel, Frankreich

Natürlich ist man bei Ansteckung geneigt an negative Dinge zu denken wie Husten und Schnupfen. Und die Liste der negativen Dinge ließe sich fortsetzen, so sind zB auch Angst und Furcht ansteckend wie ein Artikel aus dem Online Journal von Bild der Wissenschaft belegt. Was von Tieren schon länger bekannt ist, nämlich dass sie Angst riechen können, scheint auch beim Menschen so zu sein.

Jetzt aber zu den guten Nachrichten, auch viele positive Dinge sind ansteckend. Lachen zum Beispiel. Als ich auf der Suche nach einem entsprechenden Link war habe ich witzigerweise wieder eine kirchliche Seite gefunden und zwar die des evangelischen Infoportals  www.jesus.ch . Unter der Rubrik Staunen ist beschrieben, dass positive Geräusche wie Lachen eine stärke Wirkung auf den Menschen haben als negative.

Damit habe ich Euch  wahrscheinlich nicht viel Neues verraten, aber wussten Ihr auch, dass Ihr andere Menschen sogar mit Glück anstecken könnt? Unter dem Titel: Glück zieht Kreise wird in einem Artikel von Bild der Wissenschaft beschrieben, dass selbst die Freunde von Freunden eines Freundes einen nachweisbaren Einfluss auf das eigene Wohlbefinden haben.

Wie wäre es, wenn wir heute einfach mal die ganze Welt anstecken, mit einem Lächeln, mit guter Laune und mit Glück, denn wie sagt schon Thomas von Aquin (1225 – 1274), Theologe und Philosoph: Das letzte Ziel des Menschen ist das Glück / Ultimus finis hominum est beatitudo .

Ein Interview mit Pater Anselm Grün über das Glück findet Ihr auf der Seite multimedia.katholisch.de

Mit Ansteckung und einem Cabinet medical hat der Blog angefangen, dann passt es doch gut wenn Farin Urlaub von den Ärzten zum Thema „glücklich“ das letzte Wort hat. Und dieses Video widme ich meiner Schwester Susi und Ihrer Freundin Claudia 😉

Advertisements