In diesem Jahr fand der Neujahrsempfang des Ministerpräsidenten  Peter Müller in der Saarlandhalle statt, die bis auf den letzten Platz gefüllt schien. In seiner gewohnt packenden Art zu sprechen bot er den Zuhörern sein Rezept aus der Krise (Link zur Rede ). Die Krise sei kein Zeichen für eine gescheiterte Marktwirtschaft sondern für unermessliche Gier. Mit einem Beschäftigungspakt Saar, einem eigenen Beitrag zum Konjunkturprogramm des Bundes (200 Mio. Euro für Investitionen) und durch den Einsatz von Ehrenamtlichen („der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“) sieht Peter Müller das Saarland auf einem guten Weg die Krise zu bewältigen. Er warf einen Blick voraus auf die Feier anlässlich 20 Jahre deutsche Einheit und 60 Jahre Bundesrepublik, die im Oktober vom Saarland ausgerichtet werden.
Die Rede wurde von einer Simultandolmetscherin in Gebärdensprache übersetzt.
Vor der Rede spielte die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter Leitung von Christoph Poppen, Weisen von Offenbach, Brahms und Rossini, die mit ihren schwungvollen Klängen ein wundervoll rhythmischer Taktgeber waren.

Beim Neujahrsempfang des saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller sorgte u.a. feines Barock Brot und köstliche Kuchen aus der Juchem-Backstube für den leiblichen Genuss.

WordPress hat zur Zeit ein Problem mit den Verlinkungen im Text. Daher die Links ganz altmodisch als copy and paste.

Peter Müller: http://www.peter-mueller.de/ und http://www.saarland.de/389.htm

Neujahrsempfang: http://www.saarland.de/47791.htm

Barock Brot:  http://www.barock-brot.de/

Advertisements