Adventskalenderhaus 2007So früh wie in diesem Jahr habe ich noch nie mit den Adventsvorbereitungen begonnen. Im Mai bei  sommerlichen Temperaturen beschäftigte mich schon das Projekt: „Bachmichels Haus wird zum Adventskalender“. 2 Mal habe ich bisher mein Haus im Dezember als Adventskalender verkleidet und wem es mehr Spaß gemacht hat, mir oder den Kindern, die in Scharen morgens und mittags auf dem Schulweg daran vorbeigehen, ich weiß es nicht.

Im ersten Jahr verbargen die Fensterchen Buchtstaben, die am 24. Dezember den Schriftzug: Frohe Weihnachten und im Torbogen das Bild einer Krippe enthüllt hatten. Im 2. Jahr, die Fensterchen waren nunmehr mit roten Tuch, statt grünem Papier verhangen, schneite es in silbernen Flocken, und das ein oder andere adventliche Symbol verbarg sich hinter den „Türchen“.

In diesem Jahr sollte es nun etwas ganz Besonderes werden, und so schickte ich über Twitter die Anfrage an meine Follower, ob mir jemand eine Illustratorin empfehlen könnte. Es kamen einige Empfehlungen zurück. Der Tipp von Alexandra Graßler @wissensagentur gefiel mir am besten. Und so nahm ich Kontakt mit Claudia @indivisuell auf. Ihr Blog lebe-weise gefiel mir sehr gut und schon bald waren wir mitten in der technischen Planung, wie sich ein solches Projekt realisieren lässt. In Claudias Blog könnt ihr übrigens ihre  Seite der Geschichte und über das Making off der Türchen lesen.

Bei einem Treffen in Nürnberg im Juni haben wir dann die Details besprochen, d.h. ich habe ihr nur als Vorgabe gegeben, dass ich gerne schöne, kindgerechte Illustrationen hätte, die dem Thema Advent gerecht werden und ein Krippenmotiv für das Scheunentor (die letzten 6 Fenster) und mit diesem konkreten Briefing lies ich sie dann alleine. Jeder der schon mal vor eine derartige Aufgabe gestellt wurde kann sich vorstellen, dass das gar nicht so einfach ist. 24 Fenster mit einem nicht sehr gestaltungsfreundlichen Format wollten mit Leben gefüllt werden.

Was dabei herauskam, können nicht nur die Eppelborner Schulkinder (und natürlich jeder der am Haus vorbeikommt) im Advent bestaunen, sondern auch meine Blogleser, denen der Weg nach Eppelborn um das Original zu bestaunen, dann vielleicht doch zu weit ist.

Denn neben dem realen Adventskalender gibt es ab morgen ja auch wieder einen Blogadventskalender mit besinnlichem, lustigem und allerlei Fundstücken zum Thema Advent und Weihnachten. Und in diesem Jahr sind die Türchen die Bilder von Claudia. D.h. ihr seht jeden Tag das gleiche Bild, dass am Haus enthüllt wird.

Advertisements