Bitte auf Bild klicken zum Blog von Claudia und dem Making of 🙂

Was ist ein Moment?

Was macht einen bestimmten Moment so wertvoll oder glücklich oder traurig oder spannend oder lustig oder oder oder, dass wir genau ihn im Gedächtnis behalten? Wie gefüllt ist unsere Schatzkammer mit erinnernswerten Momenten? Es müssen nicht immer die ganz großen Momente im Leben sein wie Heirat oder Geburt eines Kindes. Auch die kleinen unscheinbaren Momente, ein Blick ins Kaminfeuer, ein freundliches Wort bereichern unser Leben.

Aber es gibt auch Momente die man verstreichen lassen sollte, Momente in denen man in der ersten Wut reagieren will, in denen man jemand kritisieren oder belehren möchte. Momente die wenn man sie einfach vorüberziehen lässt und sich nicht dem Impuls hingibt, auch Glück hinterlassen können, das Glück einfach still gewesen zu sein. Nicht den Moment zu erleben in denen man einen anderen Menschen verletzt, und man sich nichts sehnlicher wünscht als genau diesen Moment wieder ungeschehen zu machen.

Und dann gibt es noch die Momente in denen man miteinander einfach nur schweigt. Sie können viel intensiver und berührender sein, als kunstvoll zu Recht gelegte Sätze.

Es gibt verpasste Momente. Momente in denen man das richtige hätte sagen können oder jemand in den Arm hätte nehmen können

Wir entscheiden über die Momente in unserem Leben und ob wir unsere Schatzkammer mit vielen berührenden und schönen Momenten füllen, die, wenn man sie eines Tages wieder hervorkramt, ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und uns, neben ein wenig Wehmut, die auch oft mitschwingt, dass dieses Glück nicht wiederholbar ist, mit glücklichen Erinnerungen erfüllen.

Ich wünsche euch im Advent viele Momente die euch berühren und aus dem hektischen Alltag herausführen zu einem Moment in dem ihr ganz im „Hier und Jetzt“ seid.

Radiolab presents: Moments by Will Hoffman

Advertisements