Man sollte vielleicht nicht kurz vor knapp ein Crowd Sourcing starten und nicht für alle Fragestellungen reicht ein 140 Zeichen Tweet. Heute morgen habe ich gepostet:

Ich habe viele Anregungen bekommen (danke an  @_phoenicia, @textundblog, @joaum, @acrylistin) und schnell war klar, dass ich eigentlich viel mehr wissen wollte als die Frage hergab. Daher hole ich jetzt hier etwas aus.

Unsere Startseite von juchem.de gefällt mir gut und ist die klassische Startseite eines Industrieunternehmens. Jetzt haben sich aber im Laufe des letzten Jahres sehr viele Social Media Aktivitäten dazugesellt. Wir twittern, bloggen, haben Fangruppen für verschiedene Zielgruppen auf Facebook und einen Mister Wong Account, ach ja und ein you Tube Account and so on. Mehr dazu findet ihr auf der fast niegelnagelneuen Flavors.me Seite.

Die meisten Leute die unsere Homepage besuchen, haben von den Themen Twitter und Facebook nur eine vage Ahnung, bloggende Unternehmen haben sie auch noch nicht so viele getroffen und Mister Wong (oder einen der anderen Services) kennen sie vielleicht gar nicht. Die dezente Variante irgendwo am Bildschirmrand scheidet für mich daher aus. Das Ganze aber fett und riesig zu platzieren ist bestimmt auch nicht das richtige. Und daher bat ich heute morgen um die Anregungen zu Seiten. Das surfen bei großen Markenartiklern unserer Branche war übrigens ernüchternd.

Wie könnte ein guter Mittelweg aussehen? Jeden Kunden auf das Angebot hinzuweisen, dass ihm entspricht. Kennt ihr gute Beispiele. Ich werde mich aufmachen zum Termin mit unserer Internetagentur raum3, es kann also etwas dauern bis ich die Kommentare beantworte.

Advertisements