Es geht doch nichts über gesundes Halbwissen. Mit dem scheinbar unbegrenzten Zugang zu Wissen, das uns das Internet und Web 2.0 beschert haben, neigt man/ich/viele von uns zur Hybris, das, was sie lesen, auch korrekt interpretieren zu können. Wer geht heute schon zum Arzt und hat sich vorher nicht gründlich informiert? Immerhin kann man dem Arzt einen Teil der Arbeit abnehmen, in dem man die Diagnose gleich selbst stellt und die Medikation auch schon in der Tasche hat. Oder beim Kauf eines Gerätes. Kurz im Internet recherchiert und wir können mit allen technischen Details aufwarten. Die Ausbildung und Berufserfahrung des Verkäufers sind doch ein Dreck dagegen. Dieses Verhalten witzig auf die Schippe nimmt das folgende Video des Schweizer Satirikers Andreas Thiel:

Video via Posterous Blog von @roterHai: Fangfrisches

Viel dramatischer (und gar nicht lustig) wird es aber wenn Experten und Wissenschaftler frei Erfundenes als Fakten präsentieren und damit einen unausrottbaren Irrglauben in die Welt setzen. Hört euch bitte dazu den Podcast Salz aus der Reihe Mahlzeit von Udo Pollmer auf dradio an.

Audio Datei: Salz oder die Textversion: Versalzene Studien

Advertisements