Bild: Claudia Schramm

Das Türchen zum 4. Adventssonntag bringt wunderschöne Musik mit sich. Wie heute so üblich wurden die Sängerinnen gecastet. Anlässlich des Papst Besuches in England hat das englische Platten Label Decca einen Casting Wettbewerb für Nonnen ausgeschrieben. Fündig wurden sie in Avignon bei den Benediktinerinnen von Notre Dame de L’Annonciation.

Leider sind noch nicht viele Lieder auf YouTube veröffentlicht und so habe ich für euch das  „Dies irae“  ausgesucht,  auch wenn dies ein mittelalterlicher Hymnus vom Jüngsten Gericht ist. Dennoch vermittelt er eine wundervolle und ruhige Stimmung, passend zum letzten Sonntag vor Weihnachten. Die Nonnen haben übrigens eine eigene Homepage, auf der man sich eines ihrer Lieder kostenlos downloaden darf. Und eine Facebook Fanpage haben sie auch. Mehr Wissenswertes über die Nonnen von Avignon findet ihr auf der Seite: Klassik Akzente.

Sehr beeindruckend fand ich auch das kurze Interview mit 3 der Nonnen. Es ist auf französisch mit englischen Untertiteln:

______________________________________________________________________________________

Statt einem Link zu einem Adventskalender möchte ich euch den Gedanken aus dem gestrigen Türchen der evangelischen Jugend zum drüber nachdenken mitgeben:

Täglich eine halbe Stunde auf Gott zu horchen, ist wichtig, außer wenn man sehr viel zu tun hat. Dann ist eine ganze Stunde nötig.

(Franz von Sales)

Im gestrigen AdventPodcast war die Geschichte “Das Wunschplätzchen” von Vénice Medenblik. Vorgestellt wurde KinderLeben, ein Tages-Kinderhospiz in Hamburg.

Advertisements