Begonnen habe ich das neue Jahr in aller Ruhe zuhause mit meiner Tochter und einem nervösen Hund (der andere behielt die Neven und sah sich das Feuerwerk an) dem die ganze Knallerei ganz schön an die Nerven ging.

Auch das Wochenende war noch ruhig und beschaulich und wurde gekrönt von dem Besuch eines Konzertes in St Matthias in Trier. Der Madrigalchor Klaus Fischbach, der Kinderchor Überherrn-Altforweiler und der Dekanatschor Intermezzo Wadgassen brachten ein wundervolles Programm zu Gehör. Viele Lieder waren mir bereits von der CD: „Christus ist geboren“ bekannt, aber in einer so schönen Kirche war es doch ein ganz anderes Erlebnis. Den Höhepunkt für mich bildete das Stück „A Hymn to the Virgin“ von Benjamin Britten den die beiden Chöre im Wechselgesang vortrugen und der durch die räunliche Trennung, ein Chor stand vorne im Altarraum der zweite im hinteren Teil eine ganz besondere Akkustik bot. Zum Schluss stimmten Chor und Konzertbesucher in der vollbesetzten Kirche gemeinsam O du fröhliche an. Eine sehr gute Kritik zum Konzert findet sich auf der Homepage der Kirche.

Riesig gefreut habe ich mich, dass Yvonne, den Twitterern bekannt als @beingmenow nach meiner Ankündigung auf Twitter kurzentschlossen auch zum Konzert kam und wir mit meiner Freundin Marlene und meiner Vater ein begeistertes Quartett gebildet haben.

Danach war es mit der Ruhe aber auch schnell vorbei, Hochwasser war angesagt, aber das wird im nächsten Blogpost berichtet

Advertisements