In einem früheren Blogpost rief ich dazu auf zu beten, statt fern zu sehen. Heute möchte ich zu dem beten noch das spenden dazu gesellen. Ich lese auf Twitter und Facebook unglaublich viele Aufrufe, gegen Atomkraft zu demonstrieren und wie furchtbar das alles ist, aber Spendenaufrufe finde ich nur sehr selten*. Wenn man etwas liest, dann auch oft, dass die Japaner ja nichts bräuchten, weil sie ja eine reiche Industrienation sind oder, dass sie  zu stolz wären um Hilfe anzunehmen. Dagegen spricht aber, dass Rotkreuz und THW Teams vor Ort sind und auch die Organisation, die ich euch hiermit ans Herz legen möchte, auch vor Ort Hilfe leistet.

Es geht um Shelter Box.Das ist eine von einem Rotarier initiierte Aktion, die heute von Rotary getragen wird. Shelter Box packt so genannte Überlebensboxen, die in Krisengebiete geflogen werden und Familien oder Gruppen mit dem lebensnotwendigsten versorgen, wie z.B.einem Zelt, Wasseraufbereitungsanlagen und Kochutensilien.

Was alles in einer Box ist, darüber gibt dieses Video gut Auskunft.

Um so eine Kiste spenden zu können habe ich auf Betterplace ein Spendenprojekt errichtet. Dort kann man für ein Projekt seiner Wahl sammeln, Betterplace überweist es ud kümmert sich auch darum, dass wer das möchte, eine Spendenquittung bekommt. Heute morgen gegen 11 Uhr hatte ich das Projekt gestartet und1  Stunde später hatten wir schon die erste Shelter Box zusammen. Ich habe mich daher entschieden weiterzumachen und für  eine weitere Box zu sammeln.

Dabei ist natürlich jede Spende willkommen. Die 5 € Spende wie die von 250€. Es zählt die Geste, das tun, das gemeinsam etwas auf die Beine stellen.

Herzlichen Dank an die anonymen Spender der ersten Box und an:

  • @lachgas
  • Stephanie Arnold und ihre beiden Kinder die auch einzeln gespendet haben
  • Heiko Kuschel alias @citykirche_sw
  • Andrea Wein
  • Alwin Theobald alias @Saarlandman
  • und meine Tochter Johanna @chailattetogo

*Zur mangelnden Spendenbereitschaft ein Artikel von @lakirana auf Panzerkeks

Advertisements