You are currently browsing the tag archive for the ‘google’ tag.

Und wieder schreien die unglaublichsten Suchanfragen nach einer Kommentierung. Am sprachlosesten war ich glaube ich bei den geräucherten Peitschen.

Bruchmichels Haus -> jetzt geht es aber los. Bruchmichels. Hey ich lebe am Bach, nicht in einer Bruchbude sprich mir nach B A C H M I C H E L S

möchte ein gemaltes Bild von deinem Haus -> na bitte, geht doch auch freundlich.

 schöne Frau im Sonnenschein -> jetzt tragen Sie aber ein bißchen zu dick auf.

tanzende Zwerge Surfbrett -> dürfte eine wackelige Angelegenheit sein.

abgefahrenes Treppenhaus -> das ist bestimmt ein Stairway to Heaven.

als ich eines Tages,wie immer durch den Park schlenderte –> sind sie auf Google gelandet, hmm interessant.

Reifrock 600 -> 600 was? nach Christus, km schnell, Euro teuer, PS stark? Ein bißchen präsziser darf die Frage schon sein, um in meinem Blog garantiert keine Antwort darauf zu finden.

Mond zum ausdrucken -> ich wusste zwar, dass man jemand die Sterne vom Himmel holen kann, aber das man jetzt auch den Mond ausdrucken kann ist mir neu.

geräucherte Peitschen -> sind bestimmt gut zum Schinken klopfen ☺

wie tickt mein Gehirn -> ich weiß ja noch nicht einmal wie meins tickt, woher soll ich dann wissen wie es bei Ihnen ist.

wie lern ich das rauchen -> Dazu habe ich doch heute einen Artikel  gefunden.

http://www.ich möchte gerne über vögel nester lernen.de -> bezweifle, dass so ein toller Domain Name noch frei ist.


In der Vorweihnachtszeit finden auch ganz besondere Anfragen den Weg in mein Blog. Ein Stern hat sie allerdings nicht hierhergeführt :-).

  • Mafia Weihnachten Adventskalender weiterversenden -> ist da hinter jedem Türchen ein Zementblock und am 24.12. ein niedliches Maschinengewehr?
  • Weihnachtsmuffel -> da hat Google Sie aber wirklich fehlgeleitet. Weihnachtsmuffel sollten mein Blog weiträumig umsurfen
  • Baumschmucken – ich kenne nur Heidschnucken, sind die verwandt?
  • Halluja Flashmob -> HAL  LE  LU  JA soviel Zeit muss sein
  • eine Frau singt im Einkaufszentrum Halleluja -> lieber Suchender, du glaubst ja gar nicht wie viele Frauen in Einkaufszentren Halleluja singen
  • Weihnachtsgeschichte Pommes -> lassen Sie mich raten, sie waren auf Herbergssuche und sind dann in einer Frittenbude in schlechte Gesellschaft geraten
  • Plakat kleben Minusgrade -> ist bestimmt kein Spaß
  • interaktiveweihnachtsgeschichte -> ich spendiere Ihnen ganz interaktiv mal 2 Leerzeichen, dann wird´s auch was mit der Suchanfrage
  • Maria Empfängnis zum ausmalen -> also Sachen gibt´s
  • sieben Sakramente 12 days of christmas -> ist das so was wie „fünf Kontinente in 14 Tagen“?
  • die Wahrheit ueber Last Christmas -> sind Sie sicher, dass Sie die ertragen? Die Wahrheit ist: Last Christmas wurde von der Glüweinindustrie erfunden, weil man den Song nur im Rausch ertragen kann.

Mal sehen bei welchen Anfragen Google meinte die Antwort sei in meinem Blog versteckt:

  • der schönste Hund der Welt 2011 -> na klar, der lebt in Bachmichels Haus.
  • wo kann mann Beifuß kaufen? -> oh ja, davon brauche ich auch 3 Pfund, meine Hunde sind vielleicht schön, aber mit dem „Bei Fuss“ das klappt nicht immer.
  • Frauen andere Spezies? -> das soll eine Frage sein? Kopfschüttel. Ich spendier dir ein Ausrufezeichen, das ist Antwort genug.
  • stehende Frau -> immer noch besser als gefallen Mädchen oder torkelnde Jungs.
  • durstige Mädchen -> wer darauf eine Antwort in Google sucht, wird wohl ewig Single bleiben.
  • freie Bilder von reifen Frauen -> ohje gibt es auch eingesperrte Bilder von unreifen Frauen?
  • wie stelle ich die Kühlschrankuhr -> keinen dieser Techniksklaven genannt Mann im Hause? Fürchte wird zu kompliziert zu erklären.
  • Solar Frau -> die, die ich kenne, sind immer noch mit den Klassikern Food zu betreiben, glaube nicht, dass die Solar betriebene Version sich langfristig am Markt durchsetzen wird, alleine schon wegen der dunklen Wintertage.
  • Frau wird von ihrem Mann gezwungen in Müllbeutel herumzulaufen -> vielleicht war es ein Eintagsmodell.
  • Kind männlich -> kennt der Volksmund auch als J U N G E.
  • Busensekret -> häufig bei Frauen zu finden, die Kind, männlich geboren haben.
  • last minute Geschenke für Schwiegermütter -> ich arbeite noch an der Schwiegermutter, die Geschenke kommen dann später.

Die Nerds dieser Welt haben eine neue Spielwiese. Google+ erschien diese Woche am Horizont. Zuerst erscheint ein schwarzer Balken auf der Startseite der Suchmaschine und kurz darauf surren die Social Media Kanäle von: „Haste mal ne Einladung“. Ganz klar, einfach so anmelden zu Googles Angriff auf Facebook war nicht drin. So richtig spannend wird es ja erst, wenn nur ein erlauchter Kreis von Eingeladenen das Ganze testen darf und die eigene Wichtigkeit durch das Verteilen von Einladungen demonstrieren kann. Nachdem ich von den letzten Mega Einführungen von Google: Wave und Buzz, total enttäuscht war und sie irgendwann auch von der Bildfläche verschwanden, war meine erste Reaktion:

http://twitter.com/#!/ApfelMuse/status/86392983192207361

Nach diesem Tweet hat es noch genau 3 Stunden gedauert und ich konnte der Einladung zu Google+ nicht widerstehen. Und was ich sah, hat mich komplett begeistert. Coole Optik (ein aufgeräumtes Facebook), unglaublich schnelle, nahtlose Bedienbarkeit und weiche Übergänge. Nur mit der Barrierefreiheit ist es wohl nicht sehr weit her, wie man im Blog: Blind-PR von Heiko Kunert nachlesen kann.

Der absolute Hammer bei Google+ sind aber die Kreise bzw. die Circles. Die Menschen die man in diesem Netzwerk added, kann man wunderbar in Circles einsortieren. Keine umständlichen Listen wie bei Facebook, sondern gut animierte Kreise, von denen man so viele erstellen kann, wie man möchte und bei denen der Eingeordnete nicht sieht, in welchem Circle er steckt. Bei allem was man via Google+ teilen will, kann man entscheiden, welchen Circles man diese Info zukommen lassen möchte, also nur engen Freunden oder der Familie oder Allen. Im Gegensatz zu Facebook kann man jedem folgen (wie bei Twitter) und muss sich das nicht erst wie bei Facebook bestätigen lassen.

 

Und natürlich gibt es den ganzen SchnickSchnack den es bei Facebook auch gibt. Fotos einstellen, kommentieren, teilen und liken, nur dass das hier nicht liken sondern plusen heißt. Einen super Überblick könnt ihr bei Spreeblick: Erste Eindrücke und Tipps: Google+ finden.

Meine Meinung zu dem neuen Netzwerk kam dann auch nach den ersten Versuchen ganz schnell ins Wanken:

http://twitter.com/#!/ApfelMuse/status/86561210958479360

Google+ hat in meinen Augen das Potential Facebook vom Thron zu stossen. Warum das so ist, könnt ihr bei  t3n: 10 Gründe, warum Google+ gegen Facebook gewinnt und bei Netzwertig: SPÄTE QUITTUNG FÜR FACEBOOK: Wenn man Nutzer zu oft vor den Kopf stößt nachlesen.

Und jetzt kommt das große Aber. All diejenigen, die jetzt so übermäßig begeistert davon sind, dass Facebook hier in seine Schranken gewiesen wird und wie toll und genial Google+ ist. Bitte vergesst doch nicht, wer die Gründer dieses Netzwerks sind. Die guten Menschen von Google. Ehrlich gesagt fühle ich mich bzgl. Datenschutz und Auswertung meiner Daten da noch unsicherer als bei Facebook. Denn das Netzwerk ist ja schon so angelegt, dass es alles verknüpft: Suchmaschine, Maildienste und jetzt auch noch das eigene Netzwerk. Die Möglichkeiten die das bietet, sind unendlich. Dazu passt diese Infografik von  @DerBulo :

Infografik: @DerBulo

Einen sehr guten Artikel dazu findet man auch bei Stefan Pfeifer:  MÖGE DIE MACHT IN DEN SOZIALEN MEDIEN VERTEILT SEIN – GEDANKEN NACH ODER VOR GOOGLE+ . Und wie man seine Daten bei Google+ schützt, dazu hat Bianca alias @chiliconcharme gebloggt: How-To: So schützt Du Deine Daten bei Google+.

Zum Schluss noch ein Screenshot für die, die NOCH nicht bei Google+ sind, denn wie heißt es so schön: Irgendwann kriegen wie sie alle. Und im Fall von Google+ wird es wohl so kommen. Gute Nacht Facebook.

Auch im letzten Monat hat Google wieder zahlreiche Suchende in mein Blog geführt und wie immer geht es um Gott und die Welt:

ist der liebe Gott schuld was in Japan passiert -> also bei unserem letzten Gespräch hat er noch jede Beteiligung geleugnet, und der heilige Geist hat auch noch kein Bekennerschreiben abgegeben

dein Wille geschehe -> und bei mir suchst du jetzt nach der Fortsetzung?

Kernaussage Luthers -> warte, ich schaue mal grad an meinem Scheunentor nach, vielleicht hängt da ja was

wie kommt man an Blogleser -> Na ja ein Weg ist auf alle Fälle, in dem man dämliche Google Anfragen sammelt

was für Vögel gibt es in Deutschland -> äußerst schräge, wenn ich sehe, welche Suchanfragen in meinem Blog so landen

blüh wie das Veilchen im Moose -> will dich ja nicht enttäuschen, aber Blogger sind selten „Veilchen im Moose“, eher so die Abteilung „stolze Rose“

apple Veralberung -> sorry, aber dies ist ein ernstes Blog. Blasphemie wird hier nicht geduldet.

unser Unternehmen wurde 2010 in Saarbrücken gegründet -> Glückwunsch, und was genau suchst du dann in meinem Blog? Deinen Handelregisterauszug?

ist England noch ein Königreich -> nein, sie haben jetzt umfirmiert und bieten Traumhochzeiten an, am Freitag 29.4. wurde ein mehrstündiger Werbespot für die Luxusversion abgedreht

Nachbarkinder zertrampeln Blumen -> ich brauche dafür keine Nachbarkinder, bei mir wird diese Arbeit von 2 großen Hunden fachmännisch erledigt



Auch im Januar hat Google Antworten zu den unglaublichsten Fragen in meinem Blog vermutet, warum sollten sie sonst Leute mit diesen Suchanfragen  ausgerechnet in Bachmichels Haus schicken:

„Sonnenschein“ ist eigentlich keins meiner Hauptthemen, aber immerhin ist der Untertitel von Bachmichels Haus ja: „Always blog on the bright side of life“

Der Sonnenschein führt dann direkt zur nächsten Suchanfrage:

„Solarenergie Frau“: klar, manchmal geht ja die Sonne auf, wenn eine Frau den Raum betritt (so zumindest der plumpe Anmachspruch mancher Männer), aber dass man aus Frauen Solarenergie gewinnen kann, ist mir doch neu.

Bleiben wir bei den Frauen, denn gesucht wurde auch nach:

„Tina weigert “ -> ja was um Himmels willen verweigert Tina denn? vielleicht eine

„Zehenamputation“ -> Zehenamputation? Wie um alles in der Welt kommt man denn mit dem Begriff in mein Blog? Ich bin doch nicht Cinderellas Stiefschwester, die sich die Zehe abschneidet um in den Schuh zu passen.

Das Thema Einkauf hat auch viele Besucher beschäftigt:

„aktionen im märz an der obsttheke von lebensmitteln“ -> keine Ahnung lieber Suchender, bitte beachte doch die doppelseitigen Anzeigen in deiner Taggeszeitung oder die nicht zu ignorierenden Werbeblättchen in deinem Briefkasten. Vielleicht werden da ja auch

„buckelige kartoffelsorten“ beworben

„einkaufen im globus st. Wendel, wissenschaftl. Versuch“ also mir sind da bisher nur sehr freundliche VerkäuferInnen begegnet und keine Versuchskaninchen

„dürfen jurnalisten meine ganzer name schreiben“ -> also wenn sie deinen Namen so verhunzen, wie du ihre Berufsbezeichnung, dann würde ich mich dagegen verwahren.

Und auf eine Suchanfrage gebe ich auch eine ernsthafte Antwort

„personal in der lebensmittelproduktion, welche namenschilder dürfen getragen werden?“ -> gute Frage – gar keine, die könnten nämlich ins Produkt fallen. In zertifizierten Betrieben müssen die Namen eingestickt oder aufgepatcht sein.

Bevor es im Dezember mit dem Adventskalenderblog losgeht, muss ich unbedingt noch die witzigsten Suchanfragen loswerden, mit denen Google Suchende im November ausgerechnet auf mein Blog geschickt hat. Hier eine kleine Auswahl, und die ersten drehen sich auch passend zur Jahreszeit um Advent und Weihnachten:

  • warum ist der erste advent nicht am ersten dezember? Weil nach dieser Logik am 4. Dezember dann schon Weihnachten wäre 🙂
  • grünes monster and der kirche: also das verbitte ich mir. Und außerdem tragen die Priester im Moment lila
  • gehäkelte kirche: Prima, da kommt dann mal ein bißchen frische Luft rein
  • wann ist nikolausabend saarland: Vielleicht sind wir ja ein ganz klein wenig anders im Saarland, aber auch bei uns ist der Nikolausabend am 5. dezember
  • weihnachten bei farmville: Ist wahrscheinlich kurz nach dem Nikolausabend im Saarland
  • was kostet ein tunnelbohrkopf: warum? Wünschst du dir einen zu Weihnachten?
  • frösche essen frankreich: Mon Dieu, die armen Franzosen, aber irgendwann schlägt die Natur zurück. Bon appetit.
  • dritte welt häuserweihnachtsbilder mit fröschen: Haben dort auch schon die Frösche die Macht übernommen?
  • was machen africkanische menschen in ihrem haus: das wüsste ich ehrlich gesagt auch gerne, vielleicht suchen sie Weihnachsdeko mit Fröschen?
  • dreck am haus: Das könnt ihr jetzt aber nicht den Afrikanern in die Schuhe schieben.
  • zu verkaufen haus in tholey -> nee bei mir ist „behalten Haus in Eppelborn“ (auch wenn´s anscheinend dreckig ist :-))
  • mansche menschen, wissen nicht das sie ein gescheng des himmels sind: und mansche Menschen wissen nicht wie man korrektes Deutsch schreibt
  • borstenwürmer gehirn: Also ich bleibe gerne Frau und Gehirnbesitzerin 😉

Auch im Oktober hat Google viele Suchende auf mein Blog geschickt. Die außergewöhnlichsten Suchanfragen waren diese:

  • verwunschene häuser -> da habt ihr was missverstanden, ich lebe in einem Wunschhaus nicht in einem verwunschenen Haus
  • japanische haustreppen -> in einem saarländischen Bauernhaus. Sorry falsche Adresse
  • was man bei facebook lassen sollte -> alles was deinen Partner entsetzen könnte, damit du als nächstes nicht fragen musst:
  • liebe ohne zukunft wie geht es weiter: nicht so viel Zeit auf Facebook verbringen 😉
  • rotwein extra stark -> weiß nicht ob das die Lösung für Liebskummer ist. Und wenn ein Mensch keinerlei Ahnung von Rotwein hat, dann ich . Dass man die Qualität von Rotwein aber nicht nach stark und extra stark einteilt, das weiß sogar ich.
  • was kommt nach der 18 -> ganz schwere Frage, ich hab mal ein bißchen Crowd Sourcing gemacht und 80% waren der Meinung die 19
  • eisenbahn farm -> war mir neu, dass man  Loks züchten kann. Schlüpfen die aus überdimensionalen Eiern?
  • ice nach lebach -> der fährt glaube ich nur am 35. Mai
  • tanzende maschinistinnen und elfen im schnee -> unser Haushalt besteht nur aus einem 16 jährigen HipHopper, einer abwesenden Studentin und einer joggenden Unternehmerin, keine Elfen, keine Maschinistinnen

Aber meine Lieblingsanfrage nach „was kommt nach der 18“ war definitiv:

  • belastungsstopfgang was ist das: Lieber Fragesteller, ich weiß es wirklich nicht und wenn du es rausgefunden hast, erzähl mir bitte nicht davon :-.))

Im September waren wieder einige lustige Suchanfragen dabei, bei denen Google die Suchenden auf mein Blog geschickt hat:

terrapie schneemann – Bestimmt leidet der arme Schneeman darunter, dass ihn im September niemand beachtet, ich hoffe der Suchende findet einen guten Therapeuten

wann kann der arbeiter keine ferien nehm – schick mir den Urlaubsantrag einfach zu, ich zeichne ihn schon ab. Urlaub muss sein 😉

hat farmville virus? – dann aber mal ganz schnell in Quarantäne, nicht, dass sich Fliplife noch ansteckt

japanische elfe – nee ich bin eher so Eppelborner Bauerntrampel 😉

kostenlose bilder von reifen frauen – ich bin zwar auch eine reife Frau, und man findet ja auch das ein oder andere Bild von mir hier im Blog, aber ich befürchte fast, das sind nicht die Art Bilder die der Sucher im Sinn hatte 😉

dunkelgeschwindigkeit – kann ich leider nicht weiterhlefen, ich kann ja noch nicht mal mit Lichtgeschwindigkeit bloggen

Herzlich willkommen…

in Bachmichels Haus, dem privaten Blog von Andrea Juchem. Ich freue mich über Anregungen und Kommentare. gerne direkt unter dem Artikel oder per Mail an: bachmichels(at)web.de Oder folgt mir auf Twitter: @ApfelMuse und @schlauerBacken

Meine beruflichen Seiten

Sinnvoll helfen:

Juchem Shop

Archive

Meine Bücher

April 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

iPhone Schnappschüsse



Mehr Fotos

Blog Stats

  • 140,499 hits