You are currently browsing the tag archive for the ‘gregorianische Gesänge’ tag.

Bild: Claudia Schramm

Das Türchen zum 4. Adventssonntag bringt wunderschöne Musik mit sich. Wie heute so üblich wurden die Sängerinnen gecastet. Anlässlich des Papst Besuches in England hat das englische Platten Label Decca einen Casting Wettbewerb für Nonnen ausgeschrieben. Fündig wurden sie in Avignon bei den Benediktinerinnen von Notre Dame de L’Annonciation.

Leider sind noch nicht viele Lieder auf YouTube veröffentlicht und so habe ich für euch das  „Dies irae“  ausgesucht,  auch wenn dies ein mittelalterlicher Hymnus vom Jüngsten Gericht ist. Dennoch vermittelt er eine wundervolle und ruhige Stimmung, passend zum letzten Sonntag vor Weihnachten. Die Nonnen haben übrigens eine eigene Homepage, auf der man sich eines ihrer Lieder kostenlos downloaden darf. Und eine Facebook Fanpage haben sie auch. Mehr Wissenswertes über die Nonnen von Avignon findet ihr auf der Seite: Klassik Akzente.

Sehr beeindruckend fand ich auch das kurze Interview mit 3 der Nonnen. Es ist auf französisch mit englischen Untertiteln:

______________________________________________________________________________________

Statt einem Link zu einem Adventskalender möchte ich euch den Gedanken aus dem gestrigen Türchen der evangelischen Jugend zum drüber nachdenken mitgeben:

Täglich eine halbe Stunde auf Gott zu horchen, ist wichtig, außer wenn man sehr viel zu tun hat. Dann ist eine ganze Stunde nötig.

(Franz von Sales)

Im gestrigen AdventPodcast war die Geschichte “Das Wunschplätzchen” von Vénice Medenblik. Vorgestellt wurde KinderLeben, ein Tages-Kinderhospiz in Hamburg.

Am 2. Adventssonntag ist das Türchen der Kreuzgang im Stift Heiligenkreuz im Wienerwald

Stift Heiligenkreuz, Kreuzgang

Foto: Stift Heiligenkreuz, Kreuzgang

Mit einem  Videoclip auf you Tube  bewarben sich die Mönche vom Stift Heiligenkreuz auf einen Gesangswettbewerb für Chöre von Universal Music und gewannen. Das Album „Chant-Music for Paradise“ stürmte die Charts. Die gregorianischen Gesänge der CD sind unglaublich berührend. Sie üben bis in unsere Zeit eine ungebrochene Faszination aus und auch wenn die wenigsten Menschen die Texte verstehen können, erreichen sie unser Herz. Zieht Euch zurück, entzündet eine Kerze und lasst nur diese Gesänge zu Euch sprechen, wenn Ihr einen Zugang zu dieser Art von Musik habt wird  die Wirkung großartig sein.

Das nachfolgende Video ist das Bewerbungsvideo:

Der Abt des Klosters Gregor Henckel Donnersmarck schreibt im Booklet zu CD: „Wenn die Mönche singen, dann weitet sich das Herz. Durch diesen Gesang soll sich in der Seele vieles abklären, soll das Leben einfach rein, hell, stark und ruhig werden … Wo Chaos ist, soll Ordnung werden. Wo Leere, Fülle. Wo Traurigkeit, Heiterkeit. Der gregorianische Choral ist so schön, weil er ein großes Ziel hat.“

Das Video des „Making of“ ist leider nur in Englisch verfügbar:

Auch eine schöne Geschenkidee

Herzlich willkommen…

in Bachmichels Haus, dem privaten Blog von Andrea Juchem. Ich freue mich über Anregungen und Kommentare. gerne direkt unter dem Artikel oder per Mail an: bachmichels(at)web.de Oder folgt mir auf Twitter: @ApfelMuse und @schlauerBacken

Meine beruflichen Seiten

Sinnvoll helfen:

Juchem Shop

Top-Klicks

  • Keine

Archive

Meine Bücher

Januar 2020
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

iPhone Schnappschüsse

Blog Stats

  • 143.710 hits