You are currently browsing the tag archive for the ‘Weihrauchcafe’ tag.

Altarraum St Sebastian Eppelborn

Zum letzten Mal fand heute morgen die Frühschicht unserer Messdienergruppe, dem Weihrauchcafe statt. Begonnen haben wir mit diesem Lied dessen Text ich immer sehr berührend finde.

Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Weite, Herr, erbarme dich

Meine ganze Ohnmacht, was mich beugt und lähmt
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Stärke, Herr, erbarme dich

Mein verlornes Zutraun, meine Ängstlichkeit bringe ich vor dich.
Wandle sie in Wärme, Herr, erbarme dich

Meine tiefe Sehnsucht nach Geborgenheit
bringe ich vor dich.
Wandle sie in Heimat, Herr, erbarme dich

Vielen Dank an die jungen Frauen und Männer vom Weihrauchcafe die in der Fasten- und Adventszeit für interessierte Gläubige diese Andachten (zu nachtschlafender Zeit, auch in den Ferien) ausrichten und anschließend mit köstlichem Frühstück bewirten.

Bericht von der ersten Frühschicht: Frühschicht mit dem Weihrauchcafe

 

Sakramentskapelle in St Sebastian

In Eppelborn gibt es ein ganz besonderes „Cafe“: das Weihrauchcafe. Und eigentlich ist es auch kein Cafe sondern der Name einer Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die ein gemeinsames Hobby haben: dienen, oder etwas präziser Mess-dienen. Es macht unheimlich Spaß so viele junge Menschen zu sehen die noch so viel Freude  an „Kirche“ haben und ganz offen dazu stehen. Diese Jugendlichen schweben aber nicht nur in geistigen Spähren, sondern haben ganz irdisch viel Spaß an gemeinsamen Aktivitäten und am Feiern. Und ganz zeitgemäß findet man sie auch im Internet und auf Facebook und Twitter: @weihrauchcafe.

Seit Jahren bietet das Weihrauchcafe in der Adventszeit und der Fastenzeit so genannte Frühschichten an. Um 6 Uhr morgens sind alle Mitglieder der Pfarrei dazu eingeladen, sich mit Gebeten, Lieder und geistlichen Texten auf den Tag einzustimmen und die Zeit bewusst zu erleben. In Fastenzeit oder Adventszeit eine bewusste Auszeit zu gestalten und dieser besonderen Zeit Raum zu geben.

Und so haben sich auch heute morgen wieder gut 25 Menschen eingefunden, um zusammen zu beten, zu singen und innezuhalten.

Im Anschluss daran, lädt das Weihrauchcafe traditionell zum frühstücken ein, denn auch das gehört zu einer ordentlichen Frühschicht. Schön war es.Und wenn mein innerer Schweinehund es zulässt, war es auch nicht das letzte Mal.

Weitere Berichte zu den Frühschichten gibt es im Blog von Alwin Theobald: hier und hier.

Herzlich willkommen…

in Bachmichels Haus, dem privaten Blog von Andrea Juchem. Ich freue mich über Anregungen und Kommentare. gerne direkt unter dem Artikel oder per Mail an: bachmichels(at)web.de Oder folgt mir auf Twitter: @ApfelMuse und @schlauerBacken

Meine beruflichen Seiten

Sinnvoll helfen:

Juchem Shop

Top-Beiträge

Archive

Meine Bücher

Dezember 2019
M D M D F S S
« Mai    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

iPhone Schnappschüsse

Blog Stats

  • 143.640 hits